Wie finde ich mein Urvertrauen?

Es sind unsere alten Verletzungen, unsere frühkindlichen Wunden und tiefen unbewussten Ängste, welche uns am Vorankommen im Leben hindern. Solange wir diese in uns tragen und nicht den Weg der Heilung antreten, zeigen sie sich in regelmäßigen Abständen immer wieder in unserem Leben.

In diesem wundersamen Jahr 2020 sehen wir, wie tief diese Ängste in uns Menschen noch sitzen. Ein Kronenchakra Virus verwirrt unseren Geist, blockiert die Verbindung zu unserem Herzen und schaltet das Wurzelchakra ab. Ein massiver Ansturm auf Toilettenpapier ist das direkte Resultat.

Die Rückbesinnung zu uns selbst und zu unseren Wurzeln

Daran lässt sich wunderbar erkennen, dass wir Menschen noch ein wenig zu lernen haben. Wir dürfen noch lernen unsere kindlichen Ängste zu erkennen, und diese zu umarmen. Wir dürfen lernen, aus den ewigen Opferschleifen der letzten tausenden Jahre herauszutreten. Damit wir letztendlich wieder in unsere wahre schöpferische Kraft eintauchen können.

Ein wichtiger Schritt dabei ist die Rückbesinnung zu uns selbst. Und die Rückbesinnung zu unseren Wurzeln. Wer sind wir? Wer sind wir wirklich? Können wir uns noch an unsere Göttlichkeit erinnern? An unsere Heimat? Sind wir nicht Seelen auf einer unendlichen Reise durch die Ewigkeit? Sind wir nicht alle große Engel, die lediglich eine Erfahrung in einer dreidimensionalen Realität gewählt haben? Und dies aus tiefster bedingungsloser Liebe?

Wir wissen schließlich, dass wir uns nun im großen Weltenwandel befinden und der Schleier zu unserer ursprünglichen Heimat immer dünner wird. Die traurigste aller Erkenntnisse dabei ist, dass sich viele Seelen auf diesem Planeten davon abgewandt haben und weitere Erfahrungen auf der Ebene der Verblendungen gewählt haben. Die lange Zeit des Tiefschlafs wurde somit zur einzigen gefühlten Realität für viele von uns.

Daher bäumt sich der Schatten in diesen Tagen noch einmal gewaltig auf. Dadurch wird vielen Seelen ein finaler Weckruf erteilt. Und für genau diese Zeit ist unser Urvertrauen von elementarer Bedeutung. Unser tiefes Vertrauen in uns selbst, in unser Sein und in unseren Weg.

Urvertrauen wieder herstellen – Mein Geschenk an dich

Damit du dein Urvertrauen leichter wieder finden und herstellen kannst, möchte ich dir heute ein Geschenk machen. Ich schenke dir die Pforte des Urvertrauens. Sende mir einfach eine Email mit dem Betreff „Urvertrauen“, und ich sende dir Pforte per Email zu. Informationen, wie du damit arbeiten kannst, findest du auf meiner Internetseite https://diepfortendesdao.de

Ich wünsche dir viel Kraft, Mut und besonders Vertrauen für die kommende Zeit.

Scroll to Top