Warum kaum ein Mensch älter als 9 Jahre alt ist

Warum kaum ein Mensch älter als 9 Jahre alt ist / eine Ohranalyse

Wie alt bist du?

Bist du 30, 50 oder gar 70 Jahre alt? Wusstest du, dass kaum ein Mensch älter als 9 Jahre alt ist?

Bei dieser Aussage schlackern viele von uns mit den Ohren! Waren wir doch fest überzeugt nachdem wir schon so viele Jahre auf diesem Planeten herum oxidieren, dass wir zum alten Eisen gehören und erwachsene Männlein oder Weiblein wären. Natürlich halten viele diese Aussage für einen schlechten Scherz, da sie ja schließlich wissen wie alt sie seien und man ihr Alter ja auch im Gesicht erahnen könne. So manch einer zückt sogar seinen Personalausweis hervor, um seinen Standpunkt mit einem felsenfesten Argument zu belegen.

Hoch die Tassen! Mit 51 wird alles besser!

Und ja, wir Menschen sind beinahe wahrlich süß! Einmal im Jahr lassen wir die Sektkorken knallen, prosten uns im Spiegel zu, gratulieren uns leicht beschwipst für das überstandene Jahr, verdrängen unsere Sorgen und projizieren all unsere Hoffnung auf das nun folgende Lebensjahr.

Hoch die Tassen! Mit 51 wird alles besser!

Es ist ja auch nicht so, dass wir nicht tatsächlich diverse Lebensjahre auf dem Buckel hätten. Da war das erste Schwimmabzeichen Seepferdchen, die pickelige Pubertät, ein erstes Gefühl von Liebe, ein mehr oder weniger gelungener Schulabschluss, der klapprige Opel Kadett, die Jahre Einzelhaft in der Bürozelle, der schnarchende Ehepartner, die ständig kreischenden Kinder, der berufliche Aufstieg in eine Doppelzelle, der Doktortitel, die ersten grauen Haare, die Scheidung, das Krebsgeschwür, der Burnout und viele weitere wundervolle Ereignisse auf unserem Weg.

Einfach herrlich dieses Leben, nicht wahr!?

Eine ernüchternde Erkenntnis

Voller Stolz können wir uns schließlich auf die Schulter klopfen. Wir haben es geschafft – den Ritt durch unser Leben! Doch so manch einer wird sich im Rückblick die Frage stellen, worum ging es eigentlich in der ganzen Show? Habe ich mein Leben wirklich gelebt?

Bin ich in all den Jahren zu einem erwachsenen Menschen herangereift und habe meine Lebensaufgabe erfüllt? Bin ich heute weise, lebe meine Wahrheit und bin mit allem in Frieden? Lebe ich mein Leben in einer erfüllten Liebe? Oder gibt es Themen und Aspekte, die ich heute immer noch verdränge und lieber nicht darüber sprechen möchte? Fühle ich immer noch Minderwertigkeit, Scham, Schuld, Neid, Eifersucht, Gier, Kummer, Ärger, Hass, Sorge oder habe Angst vor der Zukunft? Bin ich authentisch in dem wie ich bin und lebe ein souveränes Leben? Oder verbiege ich mich, ordne mich unter, spreche nicht meine Wahrheit und mache mir und den Menschen um mich herum etwas vor? Muss ich mich maskieren und bin Opfer der Umstände? Oder habe ich mich für den Weg als Schöpfer entschieden?

Die ernüchternde Erkenntnis ist, dass tatsächlich die Wenigsten den Mut haben, sich dieser Introspektive zu stellen.

Und niemals zuvor in der Geschichte der Menschheit waren diese Umstände so deutlich sichtbar wie heute. Wäre dem so, wäre die Welt eine gänzlich andere. Wir Menschen hätten ein anderes Bewusstsein und würden völlig anders miteinander umgehen.

Unabhängig davon, dass die Meisten von uns immer noch tief in der Matrix schlafen, ist ein Großteil unserer Spezies nicht älter als 3 Jahre alt. Viele hängen zwischen dem dritten und siebten Lebensjahr fest und kaum einer schafft es, älter als 9 Jahre alt zu werden.

Die Rebellion des Egos & die ungeheilten kindlichen Wunden

Spätestens an dieser Stelle rebelliert das dreijährige Ego und schlägt wild um sich! Es klammert an die Angst des einjährigen Ichs und sucht verzweifelt im Verstand die Argumente, um sein eindimensionales Weltbild zu untermauern. Das dreijährige Ego merkt dabei nicht, dass es selbst nicht in der Lage ist, dieses Dilemma zu verändern. Der sechsjährige Verstand ist dabei keine besondere Hilfe, da er nicht mit der Weisheit des siebenjährigen Ichs kooperiert.
Auch der Versuch sich mit dem achtjährigen Ich zu arrangieren scheitert gänzlich, da der Verstand die innere Stimme umgeht und sich an Meinungen festklammert.

Die Rebellion unseres Egos und unsere ungeheilten kindlichen Wunden vereiteln schließlich die Synchronisation unserer beiden Ohren, wodurch wir in der Schleife eines Ohres – den ersten sieben Lebensjahren – hängen bleiben. Unser Ego will unbedingt erwachsen sein, vergißt jedoch völlig, dass es ja nur das kleine ICH ist. Das Festklammern an der Meinung vereitelt die Sichtweise, welche weise ist und den Kanal zwischen beiden Ohren freischaltet. Die Wenigen, die diese Hürde meistern kommen schließlich nicht an ihrem neunjährigen Ich vorbei, welches in seiner Prüfung mit den Dramen der ganzen Sippe konfrontiert wird.

Endlich erwachsen werden / die Spirale der Schöpfung

Möchten wir also endlich erwachsen werden, ist es hilfreich uns mit der Spirale der Schöpfung – unseren Ohren – etwas genauer zu beschäftigen. Die ersten sieben Lebensjahre zeichnen sich bei Frauen in ihren rechten Ohren und bei Männern in ihren linken Ohren ab.

Unsere Ohren liefern uns alle Antworten, die wir benötigen um erwachsen zu werden. Sie selbst sind die Spirale der Schöpfung und enthalten alle notwendigen Codes, um unser schöpferisches Potential wieder zu reaktivieren. Doch bevor wir uns diesen Weisheiten nähern, bleibt der Blick in die Schattenprogramme unausweichlich. Ansonsten schöpfen wir ein Leben durch die Störfrequenzen unsere Ego – und Angstprogramme hindurch. Die Grundmotivation ist dann immer der Mangel und die Ohnmacht als Ausgangsbasis.

Das dies zu einem verheerendem Ergebnis führt, erleben wir gerade in seiner beinahe vollen Wirkkraft auf diesem Planeten. Und doch ist die Ironie in dieser Geschichte, dass Kinder die weitaus mächtigeren Schöpferwesen sind. Haben wir diese Weisheit verinnerlicht, offenbart sich für uns nun endlich erwachsen gewordene eine völlig ungeahnte Erkenntnis. Die Schätze unseres Lebens tragen wir von Anfang in uns, doch haben wir alles dagegen unternommen sie in uns zu erkennen und zu aktivieren.

So ist es nun an der Zeit, uns an uns selbst zu erinnern!
Es ist wahrlich an der Zeit uns die eigenen Ohren zu fassen und wieder dem leisen Flüstern unserer Seelen zuzuhören ..

Erfahre mehr am 04.09. in unserem Face Reading Heldenreisen Seminar – Das Tor des Lebens & die Spirale der Schöpfung:
https://visionary.academy/das-tor-des-lebens-die-spirale-der-schoepfung/

Scroll to Top