| Folge ich meiner Bestimmung
Folge ich meiner Bestimmung, Wer bin ich, Warum bin ich hier,Folge ich meiner Bestimmung, Was ist der Sinn meines Lebens,
folge ich meiner Bestimmung, Bist du bereit für dich selbst, In der Dunkelheit wird dein Licht geboren, im Nebel, Wer bin ich?,Warum bin ich hier?,Folge ich meiner Bestimmung?,Was ist der Sinn meines Lebens?
17086
post-template-default,single,single-post,postid-17086,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode_grid_1200,qode-theme-ver-15.0,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Folge ich meiner Bestimmung?

Im Nebel

Es war ein Tag im März gewesen. Und dieser Tag war anders. Auf einmal wurde alles um mich herum grau. Genauer genommen färbte sich mein Leben aus dem Nichts heraus dunkelgrau, oder eher – tiefschwarz. Ich war gefangen im Nebel. Die Schwärze blieb an mir kleben wie Teer und der Nebel machte mich vollkommen blind. Doch es blieb nicht bei diesem einen Tag. Dieser Zustand zog sich in die folgenden Monate hinein und das Licht in meinem Leben erlosch. Gefühlt zumindest. Und das Verrückte dabei war – ich wusste nicht warum.
Ich arbeitete in einen super coolen Job in der Werbebranche, in dem ich richtig gut Knete verdiente, hatte eine hübsche Wohnung am Rande des hippen Schanzenviertels in Hamburg und hatte viel Spaß mit meinen besten Kumpels in unserer Band. Mein ganzes Leben schien eine einzige große Party zu sein, die ich im permanenten Vollrausch feierte.

Doch das endete mit diesem Tag. Die Party war vorbei. Ich war 27 Jahre alt und plötzlich befand ich mich in einer tiefen Depression. Alles was ich tat, ergab keinen Sinn mehr für mich. Ich fühlte mich wie der einsamste Mensch der Welt. Hermann Hesses Gedicht IM NEBEL wurde zu meiner Wirklichkeit:

Seltsam, im Nebel zu wandern!
Einsam ist jeder Busch und Stein,
Kein Baum sieht den anderen,
Jeder ist allein.

Voll von Freunden war mir die Welt,
Als noch mein Leben licht war;
Nun, da der Nebel fällt,
Ist keiner mehr sichtbar.

….

Dabei erkannte ich, dass meine „Existenz“ komplett inhaltslos wurde. Was machte ich eigentlich in diesem Job? Ich bügelte Beauty´s und Hochglanz-Prominenten die Falten weg, damit diese der Menschheit vorgaukelten konnten, wie schön sie doch eigentlich ohne Falten wären? Wozu? In was für einer oberflächlichen, gehirnlosen und herzentleerten Welt lebte ich da eigentlich?

Das dies die Geburtsstunde meiner Bestimmung war, erkannte ich erst Jahre später. Ich begegnete der hängenden Nadel, einer feinen vertikalen Linie im dritten Auge, in der Altersposition 27; also dem achtundzwanzigsten Lebensjahr. Dies ist einer der markanten Positionen im Gesicht, wenn es um das Thema ERWACHEN geht. Die Nadel hatte sich in mein Herz gebohrt, damit ich erwachte – damit sich mein drittes Auge öffnete.

Und so begann mein persönlicher Prozess des Erwachens. Ich stellte plötzlich elementare Sinnfragen.

Wer bin ich?
Warum bin ich hier?
Folge ich meiner Bestimmung?
Was ist der Sinn meines Lebens?

Und so als hätte jemand meine leisen verzweifelten Fragen gehört, begegnete ich in jenem Jahr auf wundersame Weise Lao Zi´s Dào De Jing und ich tauchte ein in die faszinierende Welt des Dàoismus und der Chinesischen Metaphysik.

In der Dunkelheit wird dein Licht geboren

Wusstest du das? Der Nachthimmel zeigt es dir. Und im Yin und Yang kannst du es auch erkennen – das Yang wird im Yin geboren. Dein Licht wird in der Dunkelheit geboren. Dein Potential findest du nicht, wenn du den ganzen Tag in die Sonne grinst. Dein Potential zeigt sich dir nicht, wenn du nur auf die positiven Seiten deines Lebens schaust. Möchtest du dein ‚ganzes‘ Potential freischalten und den Pfad deiner Bestimmung folgen, bleibt dir keine andere Wahl als in deine Schatten abzutauchen.

Die traurige Wirklichkeit ist, dass sich kaum ein Mensch wirklich traut, diesem Pfad konsequent zu folgen. „Der Bestimmung folgen“ verkommt häufig zu einem oberflächlichen Trend, in dem viele glauben, es handele sich dabei um einen Spaziergang am Strand. Den Weg den Frodo nach Mordor antritt, ist sehr dunkel und er steckt voller Gefahren. Der Kleinste und Unscheinbarste von allen trägt die größte Bürde – den größten Schatten. Dies kann er nur, weil unerkannter Weise in ihm das größte Licht verborgen liegt. Und das ist seine Bestimmung.

Das bedeutet, dass die Reise zu deiner wahren Bestimmung die Reise in deine Schatten beinhaltet. Natürlich gibt es hier auch Ausnahmen. Und es gibt auch Kinder der neuen Zeit, die weitestgehend ohne die karmischen Bürden der Vergangenheit ihren Pfad folgen können. Doch für einen Großteil von uns Menschen gibt es häufig keinen anderen Weg. Unser Spiel – Ticket „dem freien Willen folgen“, ist dem kosmischen Gesetz von Ursache und Wirkung unterlegen. Unsere alten Schatten werden uns auf ewig verfolgen, warum drehen wir uns also nicht um und gehen auf sie zu? Zunächst türmen sie sich meterhoch vor uns auf, doch je näher wir ihnen kommen, desto kleiner werden sie. Wie der Scheinriese Tur Tur schrumpfen sie, bis wir schließlich vor ihnen stehen und sie umarmen können.

Und genau dieser Moment ist der Moment der Umkehrung. Der Moment in dem sich vor dir deine Bestimmung offenbart.

Wahrlich, keiner ist weise,
Der nicht das Dunkel kennt,
Das unentrinnbar und leise
Von allem ihn trennt.
….

Bäcker oder Astronaut?

Wovon Herrman Hesse in Wirklichkeit spricht, ist von unserer Sakralen Wunde – der gefühlten oder nicht gefühlten Trennung von unserer Seele in dieser Wirklichkeit. Durch sie vergessen wir unserer Heimat und Herkunft. Die Sakrale Wunde trennt uns von allem und besonders von uns selbst. Wir Menschen sind so programmiert, dass wir permanent versuchen diese Wunde zu heilen. Dies zu 99% unbewusst. All unsere Bedürfnisse und Begierden, all unser Hunger nach Liebe, Macht, Anerkennung, Materie und harmonischen Beziehungen liegen nur dieser einen Wunde zur Grunde. Wir glauben sogar, dass unser Partner diese Wunde heilen könnte. Doch das ist ein Irrtum.

Der Weg in den Nebel ist der Weg in unser Unterbewusstsein, in dem die Wunde sichtbar werden kann. Unser Unterbewusstsein ist bekanntlich der untere riesige Teil des Eisberges. Wir aber haben es gelernt, nur die Spitze des Eisberges zu bedienen und zu füttern. Wie aber wollen wir auf dieser Spitze unsere Bestimmung finden, wenn wir unser Fundament, also 95% unserer Existenz ausblenden?

Deiner Bestimmung zu folgen bedeutet demnach, in die Tiefen deines Unterbewusstseins abzutauchen. Und genau an dieser Stelle kann dir dein Gesicht den Weg weisen. In deinem Gesicht stehen alle deine Schatten geschrieben. All deine Probleme und Lebensthemen, die du teilweise jahrzehntelang vor dir herschiebst kannst du in deinem Gesicht ablesen. Und hinter jedem Schatten verbirgt sich die Lösung deiner Probleme.

Doch an dieser Stelle muss ich dich enttäuschen. Wenn du mir die Frage stellen würdest, ob dir dein Gesicht verrät was du beruflichen machen solltest, würde ich dir sagen, dass ich es nicht wüßte. Ich weiß nicht, ob du eher Bäcker oder Astronaut werden solltest. Ja es stimmt, dein Gesicht verrät dir deine Potentiale und Fähigkeiten, die dich in dem einen oder anderen Job sehr kraftvoll unterstützen werden. All diese Informationen bringen dich auch wirklich weiter in deiner Entwicklung. Doch deine Bestimmung und dein Beruf müssen nicht unbedingt deckungsgleich sein. Denn deiner Seele ist es nicht so wichtig, ob du ein Bettler oder ein Multimillionär bist, ob du bei Aldi an der Kasse arbeitest oder im Aufsichtsrat von BMW sitzt.

Deiner Seele ist es jedoch wichtig, dass du dein volles Potential erkennst und deiner Bestimmung folgst. Und deine Bestimmung könnte zum Beispiel sein, dass du in diesem Leben die Göttliche Verzückung lebst, oder du dich zu einer wunderschönen Blüte entwickelst. Oder deine Bestimmung könnte sein, dass du das Buddha Bewusstsein kultivierst. Oder vielleicht ist es sogar deine Aufgabe den Ring nach Mordor zu bringen, damit diese Welt nach der langen Zeit der Finsternis wieder ins Licht gehen kann …

Bist du bereit für dich selbst?

Häufig ist es so, dass unserer Bestimmung nichts mit den uns bekannten gesellschaftlichen Normen zu tun hat. Ganz im Gegenteil. Wenn wir alle den Mut hätten unserer Bestimmung zu folgen, dann würden wir diese Normen sprengen und uns aus dem Korsett des Systems befreien. Das ist für linear denkende, unreflektierte und schlafende Menschen nur schwer zu verstehen, da sie nur das Spielfeld der Spitze des Eisberges kennen. Das dritte Auge ist häufig eingefroren, das Herz blockiert und in den Schatten möchten sie lieber nicht blicken  (https://patricknehls.de/in-der-gefangenschaft-deiner-angst/).

Somit liegt es an dir alleine, ob du den Blick in den Spiegel wagst. Denn erst wenn du dich wirklich kennst, dann wirst du verstehen wie die Welt funktioniert. Dann erst verstehst du den anderen – dein Gegenüber.

Seltsam, im Nebel zu wandern!
Leben ist Einsamsein.
Kein Mensch kennt den andern,
Jeder ist allein.

Und dann erst erkennst du die Kodierung von Herrmann Hesses wunderbaren Gedicht:
Du bist im Leben ein-Samen-im-Sein und wir alle sind im all-eins.

 

In den Tiefen deiner Selbst findest du die Liebe, die Fülle, die Freiheit und deine wahre Macht.
Außerhalb von dir gibt es nichts zu finden.

Der Nebel ist deine persönliche Apokalypse. Die Offenbarung deines wirklichen Seins.

Du bist so viel mehr, als du glaubst zu sein.

Folge deiner Bestimmung … wozu sonst hast du die weite Reise angetreten?

————————————————-
{In tiefer Dankbarkeit an Herrmann Hesse}